Pressebericht 5. Spieltag Drucken
Geschrieben von: Florian Faißt   
Sonntag, den 17. September 2017 um 20:17 Uhr

SG 1 mit schlechter Heimleistung

SG 3 spielt mehr als SG 2

SG 1 : SKC Unterharmersbach 1     2:6      (3177:3218)


Ein sehr schlechtes Derby sahen die zahlreichen Zuschauer auf den Bahnen im wolfacher Herrengarten. Leider kam noch der grandiosen Auswärtsleistung nicht ein einziger SG Akteur annähernd an seine Leistungen heran. Aber auch die Gäste aus Unterharmersbach zeigten ungewohnte schwächen.
Florian Schmid (522) verlor gegen Julien Schmitt (558).
Florian Haas (537) konnte gegen Jonas Stratz (499) punkten.
Im Mittelpaar musste Simon Leitl durch Björn Albrecht ersetzt werden. Zusammen kamen sie auf magere 505 Kegel. Hier hatte Gästespieler Pascal Dräger (535) klar gewonnen.

Florian Faißt konnte mit 547 Kegel einen weiteren SG Punkt gegen Chris Dambacher (523) erspielen.
Im Schlusspaar war das Spiel offen bis zum Schluss. Das bessere Ende hatten aber die Gäste. Jürgen Rommelfanger hatte mit 510 Kegel gegen Frederic Koell (544) das nachsehen. Auch Marco teller fand nicht zu seinem gewohnt starken Spiel und musste mit 556 Kegel knapp gegen den Tagesbesten Maurice Glöckner (559) den Punkt abgeben.
Am Ende ein knapper aber verdienter sieg für den aufstiegskandidaten Unterharmersbach.



SG 2 : KSC Waldkirch 2     2:6      (3032:3058)


Auch kein gutes Spiel lieferte die SG 2 gegen Waldkirch. Auch hier wäre ein Sieg mehr als möglich gewesen. Die Leistungen der einzelnen Spieler waren auch nicht gerade gut. Die SG Punkte erspielten Mario Faißt (531) und Björn Albrecht (529).
Weiter spielten: Jürgen Glatz (509), Sebastian Malek (493), Patrick haas (490) und Marcel Wurster / Florian Schmid (480).


SG 3 : SKC RW Bühl 1      6:2      (3044:2925)


Ein gutes Spiel legte die SG 3 auf die Bahn. Mit 3044 Kegel übertraf man das Ergebnis der SG 2 um 12 Kegel. Ausschlaggebend war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Bester SG Kegler war Erich Fritsch mit 517 Kegel.
Weiter spielten: Marcel Wurster (513), Niels Hörkner (512), Karl Heinz Dörfel (512), Stjephan Jersek (498) und Albert Schweizer (492).


SG 4 : Grafenh./Herbolzheim 1    5:3       (2838:2819)


 

Eine fast schon geglaubte Niederlage konnte die SG 4 im Schlussdurchgang doch noch in einen hauchdünnen Sieg umwandeln.
Schlussendlich war es Fritz Deusch (486), der sein Duell mit einem Kegel im letzten Wurf, gewinnen konnte und somit den Siegpunkt für die SG erspielte.
Bester SG Kegler war Manuel Laun mit 505 Kegel. Einen weiteren SG Punkt erspielte die kurzfristig eingesprungene Mandy Fritsch mit 468 Kegel.
Weiter spielten: Markus Wurster (492),Reinhard Schlosshauer (464) und Marius Mantel (423).  

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 18. Oktober 2020 um 18:20 Uhr